BWL bringt Dich weiter.

BWL-Institut Basel


Regeln für den Erfolg
Bleiben Sie authentisch!
Ihre Kunden, Mitarbeiter und Partner möchten wissen, wer Sie sind und für welche Prinzipien Sie einstehen.
Definieren Sie Ihre Regeln und folgen Sie ihnen.


Lernziele

Hauptziel der Intensivstudiengänge unseres Institutes ist es, den Teilnehmern in kompakter Form systematisch praxisrelevantes betriebswirtschaftliches Wissen zu vermitteln und sie auf die Anwendung in ihrem Unternehmen vorzubereiten.

Grundsätzlich werden im Rahmen des Intensivstudiums drei unterschiedliche Lernziele verfolgt:
          1. Fachkompetenz
          2. Methodenkompetenz
          3. Selbstlernkompetenz

Fachkompetenz
Es geht nicht darum, in einzelnen Disziplinen Spezialisten auszubilden, wie z.B. Controlling- oder Marketing-Spezialisten. Vielmehr sollen bestehende Kenntnisse vertieft und Zusammenhänge dargestellt werden, damit die Teilnehmer mit den Fachkräften der unterschiedlichen Bereiche eines Unternehmens fachlich fundiert diskutieren und ihr eigenes Fachwissen durch die BWL-Kenntnisse ergänzen und bereichern können.

Der Teilnehmer soll am Ende des Intensivstudiums:
- Mit Fachspezialisten betriebswirtschaftliche Fragen fundiert diskutieren können und die Begriffe, Konzepte und Zusammenhänge verstehen.
- Die wesentlichen Konzepte der klassischen Betriebswirtschaftslehre kennen.
- Die Führungs- und Kontrollinstrumente der BWL kennen und anwenden können.
- Betriebswirtschaftliche Kennzahlen kennen, verstehen, bewerten und analysieren können.
- Die Modelle und Konzepte der Betriebswirtschaftslehre in seinen beruflichen Alltag einbringen und ergänzend zu seinem Fachwissen praktisch anwenden können.
- Aus der Kombination des betriebswirtschaftlichen Know-how und des vorhandenen Fachwissens neue Wege und Konzepte für die Unternehmensführung finden und praktisch umsetzen.

Methodenkompetenz
Unsere Teilnehmer sind alle beruflich und privat stark engagiert, die Intensivstudiengänge sind daher berufsbegleitend organisiert. Sie befinden sich beruflich oftmals in einer Phase der Um- oder Neuorientierung oder der Weiterentwicklung. Das Intensivstudium muss individuell in den beruflichen und privaten Alltag integriert werden.

Um in dieser Situation das Intensivstudium erfolgreich zu absolvieren, wird der Teilnehmer vor folgende Herausforderungen gestellt:
- Umgang mit der Zeit
- Stressbewältigung
- Motivation

Die Organisation und Abläufe des Intensivstudiums sind gezielt darauf ausgerichtet, den Teilnehmer in diesen Herausforderungen so gut wie möglich zu unterstützen.

Ziel ist es, nicht nur das Intensivstudium fachlich zu verarbeiten und erfolgreich zu absolvieren, sondern auch im Umgang mit den Faktoren Zeit, Stress und Motivation für die eigene zukünftige Arbeite positive Erfahrungen sammeln zu können.

Die weiteren Methodenkompetenzen, die im Rahmen des Intensivstudiums geübt werden sind:
- Wissenschaftliches Arbeiten
- Wesentliches vom Unwesentlichen trennen
- Aufbereiten und Strukturieren von Wissen

Selbstlernkompetenzen
Selbstlernkompetenz ist die Fähigkeit, eigenständig und unter Berücksichtigung der individuellen Stärken und Schwächen einen Lernprozess zu planen und erfolgreich umzusetzen. Dabei geht es darum, die für die eigene Persönlichkeit geeigneten Lernstrategien zu finden, zu entwickeln und anzuwenden. Dazu gehört auch die Fähigkeit sich selbst zu motivieren, Ziele zu setzen und diese konsequent zu verfolgen und - sofern notwendig - anzupassen.
Im Rahmen eines Fernlehrgangs spielen die Selbstlernkompetenzen eine grosse Rolle. Es ist wichtiger Bestandteil unserer Intensivstudiengänge, diese zu fordern und zu fördern. Hierzu gehören insbesondere:
  • wie gestalte ich meine Lernsituation:
    - Umgang mit der Zeit,
    - Motivation,
    - Stressbewältigung,
    - Konzentration?
  • wie kann ich das relevante Wissen aktiv erarbeiten und Wesentliches erkennen?
  • wie kann das Wissen aufbereiten, strukturieren und nachhaltig aneignen?
Diese Selbstlernkompetenzen sind nicht nur für das erfolgreiche Absolvieren unserer Intensivstudiengänge wichtig. Auch im beruflichen Alltag sind diese Kompetenzen von entscheidender Bedeutung. Nur wer in der Lage ist, sich schnell und gezielt das für ihn relevante Wissen zu erarbeiten, ständig zu aktualisieren und das Wesentliche vom Unwesentlichen zu trennen wird langfristig erfolgreich sein.

Die Selbstlernkompetenzen werden im Rahmen unserer Intensivstudiengänge geübt und bilden - neben der fachlichen Kompetenz - eine wichtige Grundlage für den weiteren beruflichen Erfolg.