BWL bringt Dich weiter.

BWL-Institut Basel


Regeln für den Erfolg
Kennen Sie Ihre Zielgruppe!
Wenn Sie Ihren Kunden kennen, werden Sie seine Bedürfnisse besser verstehen. Konzentrieren Sie sich auf eine Zielgruppe mit ähnlichen Bedürfnissen, ähnlichen Zielen und Problemen.


Sonja Schüller-Gölz: Ohne Zeitdruck in die Immobilienökonomie vertieft

Intensivstudium Immobilienökonomie

"Ständige und vertiefte Weiterbildung kommt beim Kunden gut an", sagt Sonja Schüller-Gölz. Sie ist seit zwei Jahren als Maklerin bei Königskinder Immobilien in Stuttgart, einem Schwergewicht der deutschen Immobilienbranche mit deutschlandweit 70 Partner-Büros, tätig. Sie ist es gewohnt, den kompletten Service von der Vermietung über den Verkauf von Häusern, Wohnungen und Grundstücken bis hin zu Gewerbeimmobilien abzuwickeln.

Um noch einen tieferen theoretischen Einblick zu bekommen, entschloss sich Sonja Schüller-Gölz sich parallel zum Beruf weiterzubilden. Sie kann als Basiswissen bereits auf ein Bankfachwirt-Studium und einen Immobilien-Fachwirt bauen. Sie entschied sich für das berufsbegleitende Fernstudium Immobilienökonomie am Betriebswirtschaftlichen Institut & Seminar Basel, sich speziell an Führungskräfte aus dem Immobilienbereich richtet, die sich Kenntnisse der klassischen Betriebswirtschaftslehre und spezifische Themen des Immobilienmanagements aneignen wollen.

Das lebenslange Lernen macht sich im Kundengespräch bemerkbar, so Sonja Schüller-Gölz. "Mandanten merken, dass man auf dem neuesten Stand der Theorie ist." Deshalb haben die praxisnahen Themenbereiche wie das Projektmanagement ihr besonderes Interesse geweckt. Theoretische Kenntnisse wie die Investitionsrechnung sind für die Praxis wichtig, etwa wenn es darum geht, ob der Kauf einer vermieteten Wohnung lohnt.

Der Ablauf des Fernstudiums ließ sich sehr gut organisatorisch in den beruflichen und privaten Alltag integrieren. Dabei habe das mobile Lernen in der eigenen Lernkonzeption eine große Rolle gespielt, so Sonja Schüller-Gölz. "Die neu entwickelten Lernmethoden machen es möglich, online und zeitlich flexibel zu lernen."So konnte der Lernaufwand für die Zwischenprüfungen - etwa fünf bis acht Stunden je nach Themenbereich - gut eingebunden werden.

Der Aufwand für die Diplomarbeit summierte sich auf rund 120 Stunden. Die Recherche zum Thema und das Lesen der Grundlagenliteratur betrug etwa ein Drittel des kompletten Aufwands, das Schreiben zwei Drittel. Die Arbeit zog sich parallel zum Berufsleben über mehrere Monate. Mit der guten Abschlussnote war Sonja Schüller-Gölz zufrieden: "Es hat Spaß gemacht, sich ohne Zeitdruck einem Thema zu widmen und recherchieren zu können." "Mit dem vertieften und ausgebauten Wissen stehen mir sicherlich mehr berufliche Möglichkeiten und Perspektiven offen", sagt die Immobilienmaklerin. Der erreichte Abschluss zählt ebenfalls als Erfolg.

Kontakt:
Sonja Schüller-Gölz, D-73230 Kirchheim unter Teck

sonjaschueller10@aol.com