BWL bringt Dich weiter.

BWL-Institut Basel


Regeln für den Erfolg
Erkennen Sie Ihre Kernkompetenzen!
Eine Kernkompetenz unterscheidet Ihr Unternehmen von den Wettbewerbern. Kernkompetenzen werden durch Überzeugung, Einsatz und Besessenheit aufgebaut. Es ist entscheidend, die eigenen Kernkompetenzen zu kennen und auf ihnen die Unternehmensstrategie aufzubauen.


   Presse

Planspiel "General Management II"
Zielkonflikte als Manager hautnah erleben

2-Tage-Workshop für mehr Führungs- und strategische Managementkompetenz am 24./25. November 2006 im UBS-Ausbildungszentrum Basel

BASEL (10.07.06) - Unternehmensplanspiele sind Brücken zwischen betriebswirtschaftlicher Theorie und betrieblicher Praxis. Wie im richtigen Leben erleben Führungs- und Nachwuchskräfte hautnah die Zielkonflikte von Managern. Die interaktive Lehr- und Lernmethode bietet die Betriebswirtschaftliches Institut und Seminar Basel AG vom 24. bis 25. November 2006 in einem 2-tägigen Workshop "General Management" an. Infos: www.bwl-institut.ch, Telefon-Service-Nummer 01801-19 48 00 (deutschlandweit zum Ortstarif).

Das Planspiel "TOPSIM - General Management II" behandelt nach Angaben von Studienleiter Dr. Ralf Andreas Thoma alle Bereiche eines Unternehmens von der Fertigung über Einkauf, Personalplanung, Forschung und Entwicklung bis hin zu Marketing und Vertrieb. "Das Planspiel ist insbesondere geeignet, um wirtschaftliches vernetztes Denken und Handeln aus der Sicht strategischer Unternehmensführung zu vermitteln", so Dr. Thoma. Führungs- und Nachwuchskräfte aus den kaufmännischen oder technischen Unternehmensbereichen erleben vernetzt die Zusammenhänge und Zielkonflikte, die sich beim Führen eines Unternehmens ergeben.

Die Teilnehmergruppe ist als "Vorstand" des eigenen Unternehmens für ihre Entscheidungen und die Ergebnisse selbst verantwortlich. Auf diese Weise werde sowohl betriebswirtschaftliches Wissen vermittelt und vertieft als auch die Teamarbeit in der Teilnehmergruppe gefördert. Der Umgang mit Informationen und die Entscheidungsfindung - auch unter Zeitdruck - wird trainiert, so der Studienleiter.

Die Teilnehmer aus verschiedenen Unternehmen und unterschiedlichen Funktionen profitieren voneinander, indem sie gemeinsam die Geschäftsleitung eines Unternehmens bilden, im Team als Unternehmen gegeneinander antreten, sich direkt im Wettbewerb behaupten und ihre Unternehmensentscheidungen und Marktdaten direkt am Computer simulieren.

Die Seminargebühr für den zweitägigen Workshop (Beginn: Freitag, 24.11.06, 10.00 Uhr, Ende Samstag, 25.11.06, 17.00 Uhr) beträgt CHF 950,- (zzgl. 7,6 MwSt.). Veranstaltungsort ist das UBS-Ausbildungszentrum in Basel.

Betriebswirtschaftliches Institut und Seminar Basel AG
Die Betriebswirtschaftliches Institut und Seminar Basel AG wurde 1999 gegründet und bietet als privater Aus- und Weiterbilder ein praxisorientiertes effizientes Studienangebot. Rund 100 Studenten, davon 80 Prozent aus Deutschland, schreiben sich jährlich in Intensivstudiengänge zum "Dipl.-Betriebsökonom (BI)", "Dipl.-Finanzökonom (BI)" oder "Dipl.-Immobilienökonom (BI)" ein. Renommierte Referenten deutscher und Schweizer Hochschulen bereiten die Unterlagen auf. Inhouse-Programme zielen auf branchen- und unternehmensspezifische Anforderungen.

Das Institut ist Mitglied im Schweizerischen Verband für Erwachsenenbildung (SVEB) und in der European Association of Distance Learning (EADL), das seinen Mitgliedern in 15 Ländern ein Forum für den Austausch und die Diskussion aktueller Trends und Tendenzen in der Weiterbildung bietet.

Ansprechpartner für die Redaktionen:
Dr. Ralf Andreas Thoma
Betriebswirtschaftliches Institut und Seminar Basel AG
Eisengasse 6
CH-4051 Basel
Telefon +41 (0)61 261 2000
Telefax +41 (0)61 261 6636
E-Mail: info@bwl-institut.ch
Internet: www.bwl-institut.ch