BWL bringt Dich weiter.

BWL-Institut Basel


Regeln für den Erfolg
Seien Sie der Beste!
Es gibt immer zwei Möglichkeiten, um erfolgreich zu sein: entweder Sie sind der Beste oder der Billigste! Es ist nicht möglich, beide Strategien zu verfolgen.
Versuchen Sie, der Beste zu sein und konzentrieren Sie sich auf die Qualität.


   Presse

Klare Ziele auch in Krisenzeiten

Sales Business, Heft 9, September 2002

Kündigungswellen, Insolvenzen, Gehaltsverzicht und verschobene Tarifrunden sind Zerreissproben im Personalgefüge eines Unternehmens. Gerade in Krisenzeiten kommt einer ganzheitlichen Führungskompetenz nach Ansicht der Schweizer Management-Trainergruppe "Leading People" eine besondere Rolle zu.

Eine härtere Gangart ist in den Unternehmen angesagt. Von den prognostizierten 40.000 Insolvenzen im laufenden Jahr sind immer mehr Betriebe direkt oder indirekt betroffen. In diesen Zeiten sind Brücken zwischen den "Hard Facts" der Betriebswirtschaftslehre zu den "Soft Skills" im Hinblick auf Selbstführung und auf den Umgang mit Menschen gefragt.

Laut Marcus A. Schildknecht, Leiter der EQ Gruppe (Schweiz), sind gerade einmal fünf Prozent aller Schwierigkeiten am Arbeitsplatz - ob in ruhiger oder stürmischer Unternehmenslage - auf fachliche Kompetenzmängel zurückzuführen, der grosse Rest hängt von den Menschen und ihrer persönlichen Entwicklung ab. Die volkswirtschaftlichen Folgekosten von emotionalen "Nieten in Nadelstreifen" schätzt der Schweizer Management-Trainer deutschlandweit auf rund 40 Milliarden Euro jährlich. Verursacht werden diese Kosten unter anderem durch Arbeitsausfälle, Therapien, Medikamente, Ersatzkräfte und Imageverluste der Unternehmen. "Emotionale Kompetenz ist kein Rezept für eine schnelle Heilung", stellt Schildknecht dar, "sondern ein harter, anspruchsvoller Trainingsweg." Erster Schritt für emotional erfolgreiche Führungskräfte sei es zu lernen, Gefühle konstruktiv zu steuern (siehe Checkliste weiter unten).

"Chefs und Vorgesetzte müssen lernen, sich selbst zu organisieren, bevor sie andere Menschen führen", sagt die Trainerin Esther G. Barandun, die sich bei EBA Training, Basel, auf die Bereiche "Arbeitsmethodik" und "Kommunikation" spezialisiert hat. "Prioritäten und Ziele zu setzen gehört zu den wichtigsten Grundlagen." Die effiziente Gesprächsführung und die souveräne Moderation von Sitzungen seien wesentliche Elemente für eine Führungskraft. Auch Durchsetzungskraft und die vertrauensbildende Wirkung auf Zuhörende zeichne den führungskompetenten Chef aus.

Generell sei die mentale Fitness eine notwendige Voraussetzung, um kritische Situationen zu meistern. "Wer sich mental nicht fit hält, hat auf der Chefetage nichts zu suchen", findet Esther G. Barandun. Zu einer Führungskraft gehöre es, die Balance zwischen Arbeit und Freizeit zu finden, um Burn-out, Stress und Frustrationen vorzubeugen. Im Umgang mit Mitarbeitern kann enorm viel Energie gewonnen werden oder verloren gehen. "Führungskräfte, die sich auch über versteckte Folgen ihres Handelns im Klaren sind, führen zielorientierter und motivationsbewusster", weiss die Trainerin.

Wenn der Wind härter bläst, brauchen Mitarbeiter besondere Aufmerksamkeit. Barandun: "Zielklarheit für alle wird gerade in Krisenzeiten notwendig." Eine zielsichere Führung fördere die Loyalität der Mitarbeiter. Davon profitiere das ganze Unternehmen, wenn es gilt, enger zusammenzurücken.

Wenn das Geschäft weiterhin in Zusammenarbeit mit Menschen geschehen soll, wird der Erfolgsschlüssel laut Esther G. Barandun im Umgang mit den (zwischen-)menschlichen Themen liegen. "Emotionale Kompetenz", macht Ralf Andreas Thoma, Leiter der Betriebswirtschaftliches Institut und Seminar Basel AG, deutlich, "ist die Fähigkeit, Gefühle wahrzunehmen, mit ihnen umzugehen, sie produktiv zu nutzen, die Gefühle anderer besser zu verstehen und dadurch Beziehungen erfolgreicher zu gestalten." Die Grundvoraussetzung dafür sei der respektvolle und förderliche Umgang mit Menschen, auch und ganz besonders in Krisen.

Kriterien für Fühungskompetenz
Führungskräfte, die auch in Krisenzeiten sowohl sich selbst als auch ihre Mitarbeiter kompetene führen, zeichnen sich durch besondere Eigenschaften und Verhaltensweisen aus, darunter die folgenden:
  • Sie sind in der Lage, ihre eigenen und die Gefühle anderer konstruktiv zu steuern.
  • Sie organisieren sich selbst, bevor sie andere Menschen führen.
  • Sie gehen respektvoll mit anderen Menschen um und fördern deren Fähigkeiten.
  • Sie setzen sich und ihren Mitarbeitern Prioritäten und Ziele.
  • Sie sind sich über die Folgen ihres Handelns stets im Klaren und führen Menschen deshalb zielorientiert und motivationsbewusst.
  • Sie beherrschen die effiziente Gesprächsführung und Moderation.
  • Sie verfügen über Durchsetzungskraft und eine starke Wirkung auf andere.
  • Sie bauen Vertrauen für langfristige Beziehungen auf.
  • Sie halten sich mental fit und finden die Balance zwischen Arbeit und Freizeit, um Burn-out, Stress, Frustrationen und dadurch ausgelösten Krankheiten vorzubeugen.


"Leading People" ist eine Kooperation zwischen den Management-Trainingsinstituten EBA Training, EQ Gruppe (Schweiz) und Betriebswirtschaftliches Institut und Seminar Basel AG. Die Gruppe ist spezialisiert auf Seminare für Führungskräfte und Nachwuchsmanager in schwierigen Situationen.