BWL bringt Dich weiter.

BWL-Institut Basel


Rules for Success
guiding principle
Of course, it is indeed very important to have big dreams, visions and hope. However, this is not enough.
The most important reason for success is just hard work!


   Presse

Berufsbegleitendes Intensivstudium zum Dipl.-Betriebsökonom (BI)

Crash-Kurs "BWL" für Praktiker und Führungskräfte

Praxisbezogenes Rüstzeug für Nicht-Ökonomen / Start ins Wintersemester 2002

BASEL (21.08.02) - Praxisrelevante Kenntnisse in "Betriebswirtschaftslehre" vermittelt der berufsbegleitende Fernlehrgang der Betriebswirtschaftliches Institut und Seminar Basel AG (www.bwl-institut.ch), Basel. Angesprochen sind berufserfahrene Praktiker und Führungskräfte aus nicht-wirtschaftswissenschaftlichen Disziplinen. Der neunmonatige Fernlehrgang zum "Dipl.-Betriebsökonom (BI)" startet am 15. Oktober ins Wintersemester 2002. Anmeldeschluss ist der 15. September 2002.

"Wir wollen Führungskräften und Praktikern in kompakter Form praxisrelevantes betriebswirtschaftliches Wissen vermitteln", sagt Institutsleiter Ralf Andreas Thoma. Klassisches Beispiel ist der Ingenieur, der in seinem Fachgebiet top ist, aber ohne Kenntnisse in Finanzierung, Controlling und Marketing auf der Karriereleiter nicht aufsteigen kann. Fazit: Naturwissenschaftler, Juristen, Mediziner und andere Nicht-Wirtschaftswissenschaftler kommen ohne die klassischen BWL-Kenntnisse nicht aus. Führungskräfte müssen wirtschaftliche Sachverhalte bewerten, mit anderen Fachdisziplinen kommunizieren und Entscheidungsträger überzeugen können. "Die Doppelqualifikation von Technik und BWL-Kenntnissen gilt heute als eine der besten Grundlagen für eine Führungsposition", so Thoma.

Das Intensivstudium des BWL-Instituts bietet eine praxisorientierte Management-Ausbildung. Die Studienunterlagen sind so aufbereitet, dass sich für die Teilnehmer ein zeitraubendes und in der Regel theorielastiges Literaturstudium erübrigt. Die Studiengebühr für das Intensivstudium Betriebswirtschaft beträgt 4.400 Euro/ 7.100 CHF. Das Intensivstudium ist in zehn Module (ca. 4 Wochen) unterteilt. Nach dem Studienbeginn ist der Teilnehmer in seiner zeitlichen Einteilung flexibel. Sogar die Termine für die Zwischenprüfungen sind nicht fix. "So lassen sich Beruf und Studium ohne Ortswechsel und Aufgabe des privaten Umfeldes optimal vereinen", sagt Thoma.

Zu jedem Abschnitt ist im Zuge der Lernkontrolle eine Klausur mit einer Prüfungsdauer von ca. 90 Minuten zu absolvieren. "Dadurch erhöht sich der Lernerfolg deutlich", weiß Thoma aus der Praxis. Sobald alle Teilklausuren erfolgreich (mindestens mit der Note 4,0) abgeschlossen worden sind, wird der Teilnehmer zur Abschlussprüfung zugelassen. Die vierstündige Prüfung kann alternativ durch eine Diplomarbeit (50 bis 60 Seiten) ersetzt werden. Zwei Zertifikate weisen den erfolgreichen Abschluss nach.

Die 1999 in Basel gegründete Betriebswirtschaftliches Institut und Seminar Basel AG bietet als privater Aus- und Weiterbilder ein praxisorientiertes effizientes Studienangebot. Rund 100 Studenten, davon 80 Prozent aus Deutschland, schreiben sich jährlich in Intensivstudiengänge zum "Dipl.-Betriebsökonom (BI)" und zum "Dipl.-Finanzökonom (BI)" ein. Der Intensivstudiengang zum "Dipl.-Betriebsökonom (BI)" wird bereits zum achten Mal durchgeführt. Renommierte Dozenten deutscher und schweizer Hochschulen bereiten die Unterlagen auf. Weiterbildungsseminare zum Thema "Ganzheitliche Führung" wurden in Zusammenarbeit mit der EBA Training (Basel) und EQ Gruppe (Zürich) entwickelt. Inhouse-Programme für Unternehmen zielen auf branchen- und unternehmensspezifische Anforderungen.