BWL bringt Dich weiter.

BWL-Institut Basel


Regeln für den Erfolg
Kennen Sie Ihre Zielgruppe!
Wenn Sie Ihren Kunden kennen, werden Sie seine Bedürfnisse besser verstehen. Konzentrieren Sie sich auf eine Zielgruppe mit ähnlichen Bedürfnissen, ähnlichen Zielen und Problemen.


www.bwl-institut.ch
Ausgabe Nr. 12
01.05.2004
Newsletter abmelden

 

INHALT
 
1. Gehaltszuschlag für große Männer
2. Über eine Million Erwerbstätige auf Jobsuche
3. 500.000 neue Arbeitsplätze in Deutschland durch EU
4. Microsoft ist in den Top Ten Europas bester Arbeitgeber 2004
5. Fusionen in Europa gehen weiter
6. Vier Tage Dubai für Sparfüchse
7. Deutsche Investitionen fließen verstärkt ins Ausland
8. Rechte und Pflichten am Arbeitsplatz kennen
9. Mit Billigfliegern zum Ferienhaus am Plattensee
10. Mehrheit scheut Trennung vom Partner für Job


 

+++ 1. Gehaltszuschlag für große Männer +++
Große Menschen haben laut einer Studie des Deutschen Instituts für 
Wirtschaftsforschung (DIW) Berlin mehr Erfolg auf dem Arbeitsmarkt. So gelangen 
groß gewachsene Männer mit höherer Wahrscheinlichkeit in Führungspositionen als 
kleinere. Große Männer verdienen in den alten Bundesländern demnach 
durchschnittlich mehr als kleine. Ein zusätzlicher Zentimeter Körpergröße geht 
mit knapp 0,6 Prozent mehr Brutto-Monatsgehalt einher. Bei zwei ansonsten gleich 
qualifizierten Männern, die sich lediglich bezüglich ihrer Körpergröße um zehn 
Zentimeter unterscheiden, schlägt der Höhenvorteil mit rund 2.000 Euro pro Jahr 
zu Buche.


+++ 2. Über eine Million Erwerbstätige auf Jobsuche +++
Rund 1,1 Millionen erwerbstätige Menschen sind in Deutschland auf Jobsuche. Dies 
ist das Ergebnis des Mikrozensus 2003. In den neuen Ländern und Berlin-Ost 
gehörten 325.000 Erwerbstätige zu den Arbeit Suchenden, dies entspricht einem 
Anteil an allen Erwerbstätigen von fünf Prozent. Im früheren Bundesgebiet 
hielten gut zwei Prozent (rund 740.000) Ausschau nach einer anderen oder 
weiteren Tätigkeit. Der wichtigste Grund für die Arbeitssuche aus der 
Erwerbstätigkeit war die absehbare Beendigung der bisherigen Tätigkeit. 
Detaillierte Ergebnisse des Mikrozensus 2003 sind im Internetangebot des 
Statistischen Bundesamtes www.destatis.de kostenlos abrufbar. 


+++ 3. 500.000 neue Arbeitsplätze in Deutschland durch EU +++
Deutschland ist laut einer Einschätzung des Bundesverbandes des Deutschen Groß- 
und Außenhandels (BGA) bei der EU-Erweiterung in der Pole Position: 500.000 neue 
Arbeitsplätze entstehen laut Einschätzung von BGA-Präsident Anton F. Börner im 
Laufe der kommenden zehn Jahre. Ausgangspunkt für die optimistische Prognose 
seien die Größe des entstehenden Wirtschaftsraumes, der enorme ökonomische 
Nachholbedarf der Beitrittskandidaten sowie der Wegfall der letzten 
verbleibenden Handelshemmnisse. Deutschland werde sowohl von der Belebung der 
Investitionsgüternachfrage wie von der steigenden Konsumgüternachfrage 
profitieren.


+++ 4. Microsoft ist unter den Top Ten Europas bester Arbeitgeber 2004 +++
Microsoft Deutschland schaffte als Sieger des Wettbewerbs "Deuschlands Beste 
Arbeitgeber 2004" wie im Vorjahr auch den Sprung in die Top Ten in Europa. 
Gleiches gelang Kraft Foods Deutschland, die im deutschen Wettbewerb Rang sechs 
belegten. Bewertet wurden Unternehmen und deren Management auf Basis von  
Mitarbeiter-Befragungen zu den Themen Glaubwürdigkeit, Respekt, Fairness, Stolz 
und Teamorientierung sowie einem ergänzenden Personalkultur-Audit. Insgesamt 
nahmen an dem Wettbewerb vom Great Place to Work (R) Institute Europe 1000 
Unternehmen mit über 1,5 Millionen Beschäftigten teil.


+++ 5. Fusionen in Europa gehen weiter +++
Die Fusionswelle in Europa bleibt ungebrochen: In den nächsten zwei bis drei 
Jahren erwarten 50 Prozent der europäischen Unternehmen einen Anstieg ihrer 
Merger- und Akquisitions-Aktivitäten. 28 Prozent rechnen mit einem 
gleichbleibenden Niveau und lediglich zwölf Prozent mit einem Rückgang. Bei 
Expansionsvorhaben stehen Transaktionen als Wachstumsstrategie an erster Stelle. 
Dies bestätigten 90 europäische und deutsche Großunternehmen mit internationalem 
Zuschnitt in einer Studie der Managementberatungen Hewitt und Kienbaum. 


+++ 6. Vier Tage Dubai für Sparfüchse +++
Mit FlyLoco.de ins Land der Scheichs und Ölprinzen: Europas einziges Reiseportal 
für LowCost-Pauschalreisen, www.flyloco.de, erobert mit einem Angebot in die 
Vereinigten Arabischen Emirate die Herzen von Sparfüchsen. Mit Lufthansa geht es 
ab 333 Euro auf einen Städtetrip nach Dubai inklusive Hotel und Frühstück. Ab 
888 Euro geht es ins Burj al Arab, dem einzigen 7-Sterne-Hotel der Welt, das wie 
ein Segel ins Wasser gebaut wurde. Der Reisezeitraum des Angebots von L´tur 
(Baden-Baden) ist im August. 


+++ 7. Deutsche Investitionen fließen verstärkt ins Ausland +++
Klare Signale für eine deutliche wirtschaftliche Belebung lassen in Deutschland 
weiter auf sich warten. Sorgen machen Unternehmensberatern besonders die 
anhaltende Investitionszurückhaltung im Inland sowie die nur wenig ausgeprägte 
Neigung in Industrie und Wirtschaft, Produkt- und Prozessinnovationen deutlich 
zu steigern. Beim Stimmungsbarometer des Bundes Deutscher Unternehmensberater 
(BDU) bezeichneten rund 35 Prozent der Befragten 1.200 Consultants die 
derzeitige Lage als "schlecht bis sehr schlecht". In den vergleichbaren 
Befragungen des Vorjahrs schätzten noch 45,8 Prozent im Herbst 2003 und 58 
Prozent im Frühjahr 2003 die Lage als "sehr schlecht" ein.
(Quelle: www.bdu.de) 


+++ 8. Rechte und Pflichten am Arbeitsplatz kennen +++
Über seine Rechte im Beruf/am Arbeitsplatz informiert zu sein, ist ein 
"Wettbewerbsvorteil" für alle, die einen Job haben oder suchen - gerade in 
wirtschaftlich schwierigen Zeiten. Der TaschenGuide "Ihre Rechte im Beruf" 
zeigt, was bei Bewerbung und Vertragsverhandlungen wichtig ist, was während des 
Jobs zu beachten ist - vom Urlaub über Teilzeit bis hin zum Surfen am 
Arbeitsplatz - und wie die Rechte am Arbeitsplatz durchgesetzt werden können. 
Das Buch enthält aktuelle und leicht verständliche Informationen, Tipps, 
Beispiele und Checklisten für das tägliche Arbeitsleben. "Ihre Rechte im Beruf" 
von Thomas Muschiol, Haufe-Verlag, 6,60 Euro, ISBN: 3-448-05977-3. 


+++ 9. Mit Billigfliegern zum Ferienhaus am Plattensee +++
Mit Air Berlin und Easyjet starten gleich zwei prominente "Billigflieger" 
erstmals von Deutschland aus nach Budapest. Damit sind auch die 
traditionsreichen Ferienhausgebiete am Plattensee in kürzester Zeit preiswert zu 
erreichen. NOVASOL, Europas größter Ferienhausanbieter, offeriert in diesem Jahr 
zum ersten Mal einen eigenen Katalog mit 1.000 Feriendomizilen für die 
Destination Ungarn - mit Angeboten nicht nur am Plattensee, sondern auch an 
Velence- und Theißsee, im Donauknie oder in der Metropole Budapest. Darunter 
befinden sich auch Villen und Luxushäuser. Fast 100 Feriendomizile verfügen über 
einen eigenen Swimmingpool. Info und Katalog unter 
novasol@novasol.de.


+++ 10. Mehrheit scheut Trennung vom Partner für Job+++
Feste Wurzeln sind Karrierekiller: 37 Prozent der Europäer fürchten sich, sich 
für den Job vom Partner trennen zu müssen. Dies ergab eine gemeinsame Umfrage 
der Zeitschrift "freundin" und des Karriereportals jobpilot.de unter 8.300 
Personen aus elf Ländern. Auch wenn die Deutschen mit 34 Prozent zusammen mit 
den Italienern und Schweizern gering unter dem Durchschnitt aller Befragten 
liegen, steht diese Angst bei ihnen an erster Stelle. An zweiter Stelle liegt 
die Angst vor einer unfreiwilligen Rückkehr. Ein Nicht-Bestehen der Probezeit 
jagt 26 Prozent der befragten Europäer (29 Prozent der Deutschen) einen 
Schrecken ein. Weiter befürchten 18 Prozent der Arbeitnehmer in Europa und 
Deutschland, in einer neuen Stadt keine Freundschaften zu schließen.



nach oben